Sonntag, 22. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 22. Januar 2017
Drogenfund bei Einlasskontrolle
MEMMINGEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 22.01.2017, wollten drei junge Männer eine Diskothek in Memmingen besuchen. Bei der Einlasskontrolle konnte das aufmerksame Sicherheitspersonal jedoch bei einem 20-Jährigen unbekannte Tabletten auffinden. Sie verweigerten den Männern den Zutritt und hielten diese bis zum Eintreffen der Polizei fest. Dort gab der 20-Jährige auf Nachfrage an, dass es sich um Betäubungsmittel handelt. Die Personen wurden zu weiteren Ermittlungen mit auf die Dienststelle verbracht. (PI Memmingen)
Anzeige
Unfallbeteiligter meldet sich - Geschädigter unbekannt - Zeugenaufruf
MINDELHEIM. Am Freitag, 20.01.2017, gegen 11.30 Uhr, parkte der Fahrer eines dunklen VW Golf auf dem Parkplatz gegenüber der Post bei dem öffentlichen WC. Beim Ausparken streifte er den schräg hinter ihm, auf der gegenüberliegenden Parkreihe abgestellten, vermutlich silbernen, Pkw. Ohne sich um den möglichen Schaden des anderen zu kümmern fuhr er weiter. Am Samstagmorgen kam der Fahrer des Golfs zur PI Mindelheim und meldete den Hergang. Ob der geparkte, evtl. silberne Pkw, auch einen Schaden hat, ist derzeit nicht bekannt. Wer hierzu Hinweise geben kann, möge sich bitte bei der PI Mindelheim unter 08261/7685-0 melden. (PI Mindelheim)
Anzeige
Demonstration gegen Verkehrsprojekt
BAD WÖRISHOFEN. Am Samstag, 21.01.2017, versammelten sich 500 bis 600 Personen am Denkmalplatz in Bad Wörishofen, um eine Demonstration zum Thema "Rückführung des Verkehrskonzepts zum Ursprung" durchzuführen. Nach einer kurzen Ansprache des Versammlungsleiters zog der Zug durch die Fußgängerzone, am Kurhaus vorbei, um vor dem Rathaus die Abschlusskundgebung abzuhalten. Bei dieser sprach auch Herr Bürgermeister Gruschka zu den Teilnehmern. Danach wurde die Versammlung beendet. Während des gesamten Verlaufs kam es zu keinerlei Störungen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person
BAD WÖRISHOFEN. Am Samstagmorgen, den 21.01.2017, kam es in Bad Wörishofen an einem Kreisverkehr zum Unfall. Ein 66-jähriger Unterallgäuer befuhr die Türkheimer Straße in Richtung Süden. Als er in den Kreisverkehr einfuhr, übersah er einen 46-jährigen Radfahrer und es kam zum Zusammenstoß zwischen Pkw und Fahrrad. Der Radfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und anschließend ins Klinikum Kaufbeuren verbracht. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 700 Euro. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 22. Januar 2017
Verkehrsunfall mit Sachschaden
KAUFBEUREN. Am Samstag, gegen 13:00 Uhr, befuhr ein 51-jähriger Pkw-Lenker mit seinem Pkw Audi die Oberbeurer Steige abwärts. In der Rechtskurve kam der Fahrer vermutlich aufgrund stellenweiser Eisglätte auf die Gegenfahrbahn und prallte dabei in den entgegenkommenden Pkw Honda eines 73-Jährigen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 14.000,- EUR geschätzt. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Gefährdung des Straßenverkehrs
KAUFBEUREN / THALHOFEN. Am frühen Sonntagmorgen, kurz vor 04.00 Uhr, kam einer Streife Am Hang ein Pkw mit eingeschalteten Warnblinkleuchten entgegen. Als der 22 Jahre alte Fahrer erkannte, dass er kontrolliert werden sollte, fuhr er in der Mauerstettener Straße mit überhöhter Geschwindigkeit bei roter Ampel durch die Bahnunterführung davon. An der folgenden Steigung touchierte der Pkw eine Leitplanke und der Fahrzeugführer ignorierte weiterhin die Anhaltesignale des folgenden Polizeifahrzeuges. Beim Ziegelstadel kam der Pkw dann nach links von der Fahrbahn ab und blieb liegen. Der Fahrer und seine beiden Mitfahrer, ein 21 Jahre alter Mann und eine ebenso alte Dame, blieben zum Glück unverletzt. Der beschuldigte Fahrer gab bei der Kontrolle sofort zu, keine Fahrerlaubnis zu besitzen und Alkohol konsumiert zu haben. Ein Vortest ergab gut über ein Promille, weshalb er mit zur Dienststelle musste, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der beschädigte Pkw wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 €. Der Beschuldigte erwartet nun eine Strafanzeige, wird wohl so schnell keine Fahrerlaubnis erhalten und darf den Schaden vermutlich aus der eigenen Tasche bezahlen. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
VU mit leicht verletzter Person
KAUFBEUREN. Am Samstag, gegen 14.00 Uhr, wollte ein 36 Jahre alter Lenker eines Lkw in der Johannes-Haag-Straße eine sogenannte Ape (dreirädriger Kleinlieferwagen), gefahren von einer 17-Jährigen, überholen. Der Lkw-Fahrer übersah dabei dass die Ape nach links zum Berliner Platz abbiegen wollte und schob das dreirädrige Gefährt gegen einen geparkten Pkw. Die Fahrerin des Ape kam mit leichten Verletzungen zur Behandlung ins Klinikum Kaufbeuren, der entstandene Gesamtschaden beträgt zirka 5500 €. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Unfallflucht in Marktoberdorf
MARKTOBERDORF. Bereits am Dienstag, den 17.01.2017, gegen 12:30 Uhr, wurde ein in der Goethestraße in Marktoberdorf geparkter Pkw angefahren. Der Verursacher mit Aschaffenburger Kennzeichen „AB“ setzte daraufhin seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Beim unfallflüchtigen Fahrzeug handelte es sich um einen weißen Transporter. Am geparkten Pkw entstand Sachschaden von etwa 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Marktoberdorf unter der Telefonnummer 08342/96040. (PI Marktoberdorf)

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Januar 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 22. Januar 2017
Unfall mit Verletzten
OBERSTDORF. Hoher Sachschaden und zwei verletzte Personen ist die Bilanz eines Unfalles gestern Nachmittag in Oberstdorf. In Folge nicht angepasster Geschwindigkeit verlor ein 20-Jähriger die Herrschaft über sein Fahrzeug, schleuderte mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw. Bei dem Aufprall verletzten sich der Beifahrer des 20-Jährigen, sowie die Fahrerin des anderen Pkw`s. Beide wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. An den beiden Pkw`s entstand ein Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro. Die Feuerwehr Oberstdorf war vor Ort und hatte ausgelaufene Betriebsmittel gebunden. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Schwarzfahrer-Ausflug endet hinter Gittern
Bei einer Kontrolle im Zug von Kempten nach Buchloe stellten Beamte der Lindauer Schleierfahndung am Samstag Abend fest, dass ein 32-jähriger abgelehnter Asylbewerber zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Mann aus dem Ghaza-Streifen hatte zudem seinen abgelaufenen Asyl-Ausweis selbst „verlängert“, indem er das Gültigkeitsdatum manipulierte. Auch für die Herkunft der hochwertigen 3 Herrenpullover und 2 Herrenhemden, allesamt von der Marke Tommy Hilfiger und mit Preisetiketten versehen, konnte er keine plausible Erklärung abgeben. So wurden diese Kleidungsstücke sichergestellt, da der Verdacht besteht, dass sie entwendet wurden. Da er zu guter Letzt auch noch ohne Fahrschein im Zug unterwegs war, endete diese Schwarzfahrt für ein halbes Jahr in der JVA Memmingen. (Polizeiinspektion Fahndung Lindau)
Anzeige