Donnerstag, 27. Juli 2017

Biberach: Genickbruch nach Ausrutschen - Arbeiter erleidet tödliche Verletzungen

Biberach: Genickbruch nach Ausrutschen - Arbeiter erleidet tödliche Verletzungen
Symbolfoto
Ulm (ots) - Der Unfall war gegen 6 Uhr in einer Fertigungshalle eines Industriebetriebes. Dort rutschte ein Mann beim Arbeiten aus. Der 33-Jährige schlug im Bereich seines Genicks auf einer Kante auf. Notarzt und Rettungsdienst konnten nichts mehr für ihn tun. Die Polizei untersucht den genauen Unfallhergang. Ein Fremdverschulden kann nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden.
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 27. Juli 2017
Vandalismus auf Schulgelände
MINDELHEIM. In der Nacht vom 25.07.2017 auf den 26.07.2017 kam es zu einem erneuten Fall von Vandalismus an einer Turnhalle des Maristenkolleg in Mindelheim. So wurde durch einen bislang unbekannten Täter eine Scheibe auf der Westseite der dortigen Dreifachturnhalle unter Einsatz eines bislang unbekannten Werkzeuges mit Brachialgewalt mit einer Vielzahl von Schlägen eingeschlagen und im Anschluss Steine und Äste in den dahinter befindlichen Flur geworfen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Mindelheim unter der Telefonnummer 08261-76850 entgegen. (PI Mindelheim).
Anzeige
Unfälle auf nassen Fahrbahnen
MEMMINGEN. Am gestrigen Mittwoch ereigneten sich auf den Autobahnen rund um Memmingen drei Verkehrsunfälle, welche auf nicht angepasste Geschwindigkeit bei nassen Fahrbahnen zurückzuführen waren. Im ersten Fall kam am frühen Nachmittag bei Bad Grönenbach ein 20-Jähriger mit seinem Pkw schleudernd seitlich von der Fahrbahn ab wo er sich mit seinem Fahrzeug mehrfach überschlug, glücklicherweise aber nur leicht verletzt wurde. Der Gesamtschaden beträgt rund 9.000 Euro. Im zweiten Fall war eine 54-jährige Frau kurz vor dem Kohlbergtunnel ins Schleudern geraten und prallte in die dortigen Schutzplanken. Auch sie blieb unverletzt. Ein dritter Unfall hatte sich bereits in den frühen Morgenstunden auf der A 96 bei Ungerhausen ereignet. Ein 27-jähriger war mit seinem Pkw nach einem Überholvorgang auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten und nach rechts in die Schutzplanken geschleudert. Auch hier war Sachschaden von rund 5.000 Eurozu beklagen. (APS Memmingen)
Anzeige
Einbruch in das Vereinsheim Amberg
AMBERG. Am Mittwoch, 26.07.2017, wurde im Vereinsheim in Amberg an der Wiedergeltinger Straße zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr eingebrochen. Unbekannte hatten eine Scheibe eingeschlagen und sich so Zutritt verschafft. Sie konnten aber nur Beute im Wert von etwa zehn Euro machen, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Hinweise auf den oder die Täter bitte an die Polizei in Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 melden. (PI Bad Wörishofen)

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 27. Juli 2017
Verkehrsunfall mit Sachschaden
MARKTOBERDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße. Eine Pkw-Fahrerin wollte von der nördlichen Parkplatzzufahrt eines Verbrauchermarktes in die vorfahrtsberechtigte Bahnhofsstraße einbiegen. Auf der Bahnhofsstraße näherte sich ein in südlicher Richtung fahrender Pkw, welcher rechts blinkte. In der Annahme, dass dieser in die Zufahrt des Verbrauchermarktes einbiegen möchte, fuhr die Pkw-Fahrerin in die Bahnhofstraße ein und stieß mit dem herankommenden Pkw zusammen. Dessen Fahrerin wollte die südliche Zufahrt zum Verbrauchermarkt nutzen. Beide Fahrzeugführerinnen blieben unverletzt. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Warnung vor Betrugsmasche
PFRONTEN. Ein besorgter Bürger meldete am Mittwochnachmittag der Polizei Pfronten, dass er über das Internet einen Bagger günstig erworben habe. Er leistete bereits eine Anzahlung von über 3.000 Euro. Daraufhin erhielt er eine Nachricht des vermeintlichen Verkäufers, dass sich aufgrund familiärer Probleme die Übergabe verzögern würde. Er solle dennoch einen Restbetrag von abermals fast 3.000 Euro überweisen. Die Sache wurde polizeilich zu Protokoll genommen und wird überprüft. Die Transaktion hat der Betroffene zunächst einmal gestoppt. Die Polizei ermahnt zur Aufmerksamkeit bei Anzahlungen im Internet wenn die Daten des Verkäufers nicht zweifelsfrei feststehen. (PSt Pfronten)
Anzeige

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. Juli 2017
14-Jähriger mit Marihuana erwischt
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 12.30 Uhr, teilte eine Immenstädter Schule der Polizei mit, dass ein Schüler zwei Joints im Unterricht dabei hätte. Eine Überprüfung des 14-Jährigen ergab, dass es sich aber nur um zwei selber gedrehte Zigaretten mit normalem Tabak handelte. Auf Nachfrage räumte der Jugendliche aber ein, Marihuana zu Hause zu haben. Dort konnten dann ca. vier Gramm Marihuana aufgefunden werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
13-Jähriger wird getreten und beleidigt
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 07.30 Uhr, stand ein 13-Jähriger an einer Bushaltestelle in der Sonthofener Straße. Dort wurde er von einem 41-Jährigen angesprochen. Der Mann packte den Jungen anschließend am Nacken, trat ihm mit dem Fuß gegen den rechten Knöchel und beleidigte ihn. Der Grund dafür ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (PI Immenstadt)

Vorfahrt missachtet
BURGBERG. Am gestrigen Nachmittag befuhr ein 29-jähriger Pkw-Fahrer die Blumenstraße und wollte an deren Ende nach links auf die Sonthofener Straße in Richtung Sonthofen abbiegen. Dabei übersah er einen dort fahrenden 76-jährigen Pkw-Fahrer und stieß mit diesem zusammen. Es entstand ein Schaden von 4.500 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Neunjährige angesprochen
WILDPOLDSRIED. Gestern wurde der Polizei ein Vorfall bekannt, für den die Beamten auf der Suche nach Zeugen sind. Wem fiel im Bereich Meggenried ein Mann auf? Er wird als „älter“ beschrieben, trug eine dunkle Softshelljacke, eine blaue Jeans und schwarze Turnschuhe. Der bartlose Mann hatte seitlich kurze graue Haare; im oberen Bereich haarlos. Wer diesen Mann kennt oder ihn an einem Schuppen nahe der Kreisstraße OA18 bei Meggenried gesehen hat, der möge bitte unter der Rufnummer (0831) 9909-0 die Polizei informieren. In der Nähe befindet sich auch ein gekiester Parkplatz. Der Mann hat nach derzeitigen Erkenntnissen aus dem Schuppen heraus eine Neunjährige angesprochen, nach dem Wohnort gefragt und sie kurz am Arm festgehalten. Dies war Dienstagmittag, 18. Juli, nach Ankunft des Schulbusses, der nahe dem Schuppen angehalten hatte. (PP Schwaben Süd/West)

Größere Mengen Betäubungsmittel bei Wohnungsdurchsuchung sichergestellt
IMMENSTADT. Die Polizeiinspektion Immenstadt führt ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen vier Tatverdächtige aus dem Raum Oberallgäu. Am frühen Donnerstagvormittag wurden im Zuge dieser Ermittlungen mit Unterstützung der Operativen Ergänzungsdienste und zwei Diensthundeführern aus Kempten vier Wohnungen durchsucht. Hierbei konnten bei einem 26-Jährigen über 200 Gramm Marihuana sichergestellt werden. Bei einem Gleichaltrigen konnten etwa 20 Gramm Marihuana und in dem Zimmer eines 22-Jährigen nochmals eine geringe Menge aufgefunden werden. Die Polizei Immenstadt ermittelt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Körperverletzung und Sachbeschädigung
WEITNAU. Eine 54-Jährige steht im Verdacht, die Blumenstöcke der Nachbarn über einen längeren Zeitraum beschädigt zu haben. Am Mittwochmittag als die geschädigte 56-jährige Nachbarin die Eingangstüre der Wohnanlage aufschloss, schlug die 54-Jährige die Türe wieder von innen zu. Dadurch zog sich die 56-jährige Hausbewohnerin eine Kopfverletzung zu, welche ambulant behandelt werden musste. Die renitente Nachbarin wird nun wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung in mehreren Fällen zu Anzeige gebracht. (PI Kempten)

Arbeitgeber betrogen
KEMPTEN. Ein Angestellter eines Geschäfts wurde verdächtigt, in einer Abteilung mehrere tausend Euro unterschlagen zu haben. Er fingierte dazu angebliche Retouren von Waren durch nicht existente Kunden und zahlte sich dann das Geld bar aus der Kasse aus. Gegen den jungen Mann ermittelt nun die Polizei Kempten. (PI Kempten)

Mittwoch, 26. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Juli 2017

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Juli 2017
Verkehrsunfälle
MEMMINGEN. Am Dienstag, 25.07., nachmittags, befuhr eine 33-Jährige mit ihrem Pkw den St.-Josefs-Kirchplatz stadtauswärts. Auf Höhe der Sparkasse musste sie verkehrsbedingt halten. Aufgrund zu geringen Abstandes fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Pkw auf. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 6.000 Euro. Ein vierjähriges Kind im Fahrzeug der 33-Jährigen klagte über Kopf- und Bauchschmerzen und wurde zur Abklärung ins Klinikum Memmingen verbracht.
MEMMINGEN. Am Dienstagnachmittag befuhr ein 18-Jähriger mit seinem Pkw die Bahnhofstraße. Aus Unachtsamkeit fuhr er auf das vor ihm fahrende Fahrzeug auf. Dieses wurde auf ein weiteres davor befindliches Fahrzeug geschoben. Zwei Personen wurden leicht verletzt ins Klinikum Memmingen verbracht. Alle drei Fahrzeuge waren noch fahrbereit. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 4.000 Euro.
KETTERSHAUSEN. Am Dienstagnachmittag befuhr ein 45-Jähriger mit seinem Omnibus die Obere Steige in Richtung Breitenthal. In einer Rechtskurve holte er nach links aus, um besser um die Kurve zu kommen. Zeitgleich kam ihm ein Pkw in der Kurve entgegen. Dieser Pkw-Fahrer wollte dem Bus ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden und ist gegen eine Mauerecke gefahren. Niemand wurde verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 4.300 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Doppelt Fahrerkarten benutzt
HOLZGÜNZ. Im Rahmen einer Schwerlastverkehrskontrolle durch das Bundesamt für Güterverkehr sowie einer Streife der Autobahnpolizei Memmingen, am heutigen Dienstag, wurde ein mit Melonen beladener griechischer Sattelzug (40t) überprüft. Hierbei wurde folgendes festgestellt: Im Zuge der Maßnahme fielen mehrere Punkte auf, die darauf deuteten, dass der allein im Fahrzeug befindliche 35-jährige griechische Fahrer mit einer zweiten Fahrerkarte - ausgestellt auf eine andere griechische Person - abwechselnd fuhr. Im Verlauf der Vernehmung händigte der Fahrer die zweite Karte freiwillig aus. Weiterhin stellte sich heraus, dass ihm die Karte gegen die fällige Ausstellungsgebühr (150 Euro) überlassen wurde. Der Unternehmer steuerte sogar eine Provision pro Fahrtkomplex von 100 Euro dazu, wenn diese benutzt wird. Der Fahrer konnte durch die Benutzung beider Fahrerkarten Fahrzeiten von einmal 24 Stunden innerhalb eines 36-Stunden-Zeitraums und ein weiteres Mal 22 Stunden innerhalb 34 Stunden ohne nennenswerte Pause absolvieren. Zudem hielt er bei beiden Fahrerkarten keinerlei Vorschriften der Sozialvorschriften ein, so dass nur gegen den Fahrer ein Bußgeldvorschlag von mehr als 7.500 Euro errechnet wurde. Da dieses Vorgehen über Monate praktiziert wurde, dauern die Ermittlungen gegen den Fahrer sowie verantwortlichen Spediteur an. Zweiterer hat mit einem fünfstelligen Bußgeld zu rechnen. Nach Rücksprache mit Staatsanwaltschaft Memmingen wurde eine Sicherheitsleistung von über 4.000 Euro gegen den Fahrer erhoben, welche er an Ort und Stelle begleichen musste. (APS Memmingen)
Anzeige
Wohnwagen aufgebrochen
BAD WÖRISHOFEN. Vermutlich in der Zeit von Samstagmittag bis Dienstag 25.07.2017 wurde ein Wohnwagen aufgebrochen, der am P&R Parkplatz Stadionring Bad Wörishofen abgestellt war. Aus dem Wohnwagen wurde mehrere Gebrauchsgegenstände wie eine Kabeltrommel, Werkzeug und die Gasflasche entwendet. Der Entwendungsschaden liegt bei 200 Euro, der Sachschaden ebenfalls bei 200 Euro. Hinweise auf den Täter richten sie bitte an die Polizei in Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800. (PI Bad Wörishofen)